Download

Häufig gestellte Fragen - FAQ

Diese FAQ-Liste soll Antworten auf Fragen geben, die uns immer wieder gestellt werden - sie sind nicht von uns ausgedacht, sondern gesammelte Werke aus der Praxis.

So wird die Liste mit steigender Anzahl an Fragen weiterwachsen. Reinschauen lohnt sich also!

Nach oben

Allgemeine Fragen

 

Muss ich die AGBs unbedingt vorher lesen?

Sie müssen nicht, aber Sie unterschreiben uns im Mietvertrag, dass Sie unsere AGB gelesen haben und akzeptieren.

 

Kann ich einen Trecker mieten, auch wenn ich noch keine zwei Jahre Fahrerfahrung habe?

Nein, aus versicherungstechnischen Gründen leider nicht. Trecker fahren ist schon etwas anderes als Auto fahren und entsprechende Erfahrung ist daher erforderlich.

 

Am Mietdatum regnet es in Strömen. Darf ich dann die Fahrt absagen?

Wenn es in Strömen regnet, gewittert, stürmt oder die Außentemperatur unter 10 °C fällt, dürfen Sie die Fahrt ohne Gebühr absagen.
Ob dies gemäß den Wetterprognosen der Fall ist, besprechen wir 1-2 Tage vorher. Sollte es erst am Tag selbst überraschenderweise einen Wetterumschwung geben, sprechen wir das noch am gleichen Tag miteinander ab. Mögliche Schauer stellen keinen Grund für eine Stornierung der Buchung dar.

 

Warum verlangen Sie eine Anzahlung?

Die Erfahrung hat uns gelehrt, dass immer wieder Termine nicht eingehalten oder aus irgendwelchen Gründen – unabhängig vom Wetter – kurzfristig abgesagt werden. In solchen Fällen behalten wir die Anzahlung als Aufwandsentschädigung ein. Viel lieber hätten wir die Trecker an andere Kunden vermietet, denen wir leider absagen mussten.

Laut unseren AGB ist eine Terminabsage bis 10 Tage vor dem Ausflugdatum ohne Weiteres möglich. Unter welchen Bedingungen eine Buchung wegen schlechtem Wetter auch kurzfristig kostenlos storniert werden kann, ist ebenso in den AGB eindeutig geregelt.

Sollte Ihnen das Risiko zu hoch sein, empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Rücktritts- bzw. Ticketversicherung.

 

Kann ich die Mietgebühr mit Kreditkarte bezahlen?

Leider nein, denn wir haben kein Kartenlesegerät. Die Mietgebühr kann nur in bar oder mit Gutschein beglichen werden.

 

Warum muss ich eine Kaution hinterlegen?

Mit der Kaution möchten wir Sie motivieren, nach der Ausfahrt den Trecker samt Zubehör wieder bei uns im Hof abzustellen. ;-)

 

Wie sind die Trecker versichert?

Für die Fahrzeuge ist jeweils eine Haftplicht- und Teilkaskoversicherung abgeschlossen. Nicht versichert dagegen sind Vollkaskoschäden, das würde die Versicherungsprämien ins Unermessliche treiben. Für Schäden am Fahrzeug, die Sie selbst verursachen, kommen Sie persönlich auf (siehe AGB).

 

Können wir einfach vorbeikommen, um einen Trecker zu mieten?

Sie können gerne vorbeikommen, doch dann können wir nicht garantieren, dass ein Trecker für Sie zur Verfügung steht. Da wir nur am Wochenende vermieten (freitags - sonntags) sind die Termine entsprechend begrenzt. Damit Sie auch wirklich in Ihren Treckerausflug starten können, empfehlen wir, sich rechtzeitig, d. h. mindestens ein bis zwei Wochen vor dem Wunschtermin mit uns in Verbindung zu setzen.

 

Darf ich mir einen Trecker aussuchen?

Sie dürfen sich einen Wunschtrecker aussuchen. Dieser wird zum gebuchten Termin für Sie bereit stehen, sofern er technisch einwandfrei in Ordnung ist. Da es sich um alte Geräte handelt (> 50 Jahre), kann immer mal etwas zu reparieren sein. Wir behalten uns daher das Recht vor, Ihnen gegebenenfalls einen anderen Trecker als den gewünschten zur Verfügung zu stellen.
Gleiches gilt für den Fall, dass sich während der Probefahrt herausstellt, dass das gewählte Modell für Sie ungeeignet ist.

 

Müssen Sie mit jedem Fahrer eine Probefahrt machen?

Ja, mit jedem Fahrer. Hierbei handelt es sich um eine Auflage des Straßenverkehrsamts und steht in Verbindung mit der Nutzung land- und forstwirtschaftlicher Wirtschaftswege.

Bei der Probefahrt gilt es herauszufinden, ob der Fahrer das Fahrzeug beherrscht und sich in der Lage sieht, dieses für die Dauer der Anmietung sicher zu führen. In Zweifelsfällen sind wir verpflichtet die Vermietung abzulehnen, sofern kein anderer geeigneter Fahrer zur Verfügung steht.

Bitte bedenken Sie, dass wir Ihnen in der kurzen Zeit lediglich die fahrtechnischen Besonderheiten eines Oldtimertreckers vermitteln, nicht aber das Fahren eins Treckers grundsätzlich beibringen können. Eifeltrecker kann nicht die Dienstleistung einer Fahrschule ersetzen.

 

Warum kostet ein Porsche-Diesel mehr Mietgebühr als die anderen Trecker?

Weil ein Porsche-Diesel eine sehr begehrte Marke und deshalb in der Anschaffung sehr viel teurer ist als Trecker anderer Hersteller. Auch Ersatzteile und Unterhalt kosten einfach deutlich mehr.

 

Kann ich auf dem Trecker anziehen, was ich will?

Selbstverständlich, theoretisch sogar das Abendkleid. Doch gibt es einige Punkte, die Sie sinnvollerweise beachten sollten:

  • Wind- und wettertaugliche Jacke
  • Festes Schuhwerk (keine Flipflops, zarte Riemensandälchen oder hochhackige Pumps)
  • Kopfbedeckung (Mütze, Kappe) gegen starke Sonneneinstrahlung und Fahrtwind
  • Evtl. Schal und Handschuhe
  • Eher dunkle Kleidung (wir übernehmen keine Reinigungskosten für eine durch Öl- oder Fettflecken verschmutzte weiße Hose), denn bei einem Trecker handelt es sich nicht um ein Edelgefährt, sondern um ein Arbeitsgerät.

 

Muss ich extra bezahlen, wenn mein Mann seinen Trecker-Gutschein bei Ihnen einlöst und ich ihn als Beifahrerin begleite?

Nur dann, wenn Sie mit einem weiteren Trecker als dem im Gutschein aufgeführten fahren möchten. Als Beifahrerin begleiten Sie Ihren Mann kostenfrei.

Nach oben

Fragen zum Ablauf

 

Gehört die Zeit für die Einweisung ebenfalls zur gebuchten Fahrtzeit?

Nein, die Zeit für die Einweisung ins Treckerfahren gehört NICHT zur Fahrtzeit. Wenn Sie zwei Stunden buchen, fahren Sie zwei Stunden Trecker – für die Einweisung im Vorfeld müssen Sie ca. 60 weitere Minuten einplanen.

 

Warum dauert die Einweisung 60 Minuten?

Weil wir Ihnen alle Informationen an die Hand geben wollen, damit Sie mit einem sicheren und guten Gefühl in Ihren Ausflug starten können. Die Einweisung erfolgt mit übersichtlichen Folien und Grafiken, so dass Sie die Infos leicht aufnehmen können. Im Bordbuch, das Sie in der Transportbox mitführen, sind zusätzlich noch einmal alle Infos zur Sicherheit aufgeführt. Außerdem nehmen wir uns die Zeit, Sie auch praktisch ans Treckerfahren heranzuführen.

 

Warum machen Sie eine Probefahrt?

Um zu sehen, ob Sie mit dem Trecker zurechtkommen und Ihnen alle Hilfestellung zu bieten, die Sie brauchen, um einen unvergesslichen Ausflug zu genießen.

 

Warum weisen Sie bei drei Treckern nur drei Fahrer ein, obwohl insgesamt sechs Personen mitfahren?

Weil wir pro Probefahrt etwa 10 Minuten einplanen, damit Sie sich sicher fühlen. Da auch die theoretische Einweisung einige Zeit braucht, kämen wir bei mehr Personen mit 60 Minuten nicht hin. Wenn Sie aber bereit sind, für die Einweisung pro weiteren Fahrer zusätzlich je 10 Minuten einzuplanen und diese Zeit auch zu bezahlen, können wir gerne darüber reden, alle Gäste Probe fahren zu lassen ;-)

 

Darf mein Mitfahrer auch mal fahren, obwohl er/sie keine Einweisung inkl. Probefahrt erhalten hat?

Laut unserer AGB ganz klar: Nein. Wenn Sie dennoch wechseln, tragen Sie bzw. der Fahrer das Risiko und auch die rechtlichen Konsequenzen im Falle eines Schadenfalls.

 

Was geschieht, wenn ich gebucht habe, aber am Mietdatum nicht erscheine?

Dann müssen wir Ihnen leider 50% des Mietpreises in Rechnung stellen.

 

Was ist, wenn wir später als zur vereinbarten Einweisungszeit ankommen?

Ein Stau kann immer mal sein. Wenn das so ist, rufen Sie bitte an und geben Sie uns Bescheid. Sind Sie ohne Rückmeldung bei uns mehr als 30 Minuten verspätet, gilt die Fahrt als nicht angetreten und 50% des Mietpreises wird berechnet.

 

Wir haben 2 Stunden gemietet. Was ist, wenn wir erst nach 3 Stunden wieder bei Ihnen ankommen?

Wenn Sie von vorne herein wissen, dass Sie länger als die ursprünglich vereinbarten 2 Stunden fahren möchten, dann können Sie bei Mietbeginn um eine Stunde verlängern, sofern der Trecker im Nachhinein nicht weiter vermietet ist.
Sollten Sie während der Fahrt Lust auf eine längere Pause haben, bitten wir Sie, uns kurz anzurufen und abzuklären, ob der Trecker nicht anderweitig vermietet ist. Die über die vereinbarte Mietzeit hinausgehende Fahrtzeit wird im Anschluss gesondert abgerechnet.

 

Haben Sie auch eine Toilette?

Ja, haben wir. Doch bitten wir Sie, dieses Bedürfnis im Interesse aller möglichst im Vorfeld zu erledigen, da es sehr viel Zeit kostet, wenn alle Teilnehmer einer Ausfahrt kurz vorher noch zur Toilette müssen.

 

Kann man bei Ihnen auch etwas essen und/oder trinken?

Wir kochen zwar täglich, doch ausschließlich für den eigenen Bedarf ;-). Für das leibliche Wohl ist sowohl in Mützenich als auch in Monschau und den umliegenden Ortsteilen in großer Auswahl und Vielfalt gesorgt.

Nach oben

Fragen zum Treckerfahren selbst

 

Ich bin noch NIE Trecker gefahren. Kann ich das überhaupt?

Wenn Sie Auto fahren können, dann können Sie in der Regel auch Trecker fahren. Gemeinsam mit Ihnen suchen wir den Trecker aus, der für Sie geeignet ist.

Bitte beachten Sie: Unsere Trecker haben KEIN Automatik-Getriebe!
Sollten Sie also das Fahren eines Automatik-Autos gewohnt sein, bitte vor dem Ausflugsdatum mit einem Schalt-Auto üben!!!!! Ansonsten raten wir vom Treckerfahren ab, da ein Krachen im Getriebe unseren alten Schätzchen ordentliches "Zahnweh" inklusive kostenträchtigen Reparaturen verursacht.

 

Darf man denn so ohne Weiteres mit den Treckern auf Wirtschaftswegen fahren?

Nein, so ohne Weiteres geht das natürlich nicht. Wirtschaftswege sind im Normalfall für den Verkehr zu land- und forstwirtschaftlichen Zwecken reserviert. Jedoch haben wir für Ausflugsfahrten mit unseren Treckern auf den von uns ausgearbeiteten Routen eine Sondergenehmigung erteilt bekommen. D.h. diese Wege dürfen Sie ungestraft nutzen.

 

Können wir mit einem Auto die Trecker begleiten?

So lange sich der oder die Trecker auf öffentlichen Straßen befinden, ja. Dies gilt nicht für die o.g. Wirtschaftswege (Durchfahrt verboten). Hier darf das Begleitfahrzeug nicht fahren, diese Streckenabschnitte sind den Treckern vorbehalten.

 

Darf ich denn wenigsten mit dem Fahrrad hinterher fahren?

„Hinterher“ fahren ist ein gutes Stichwort. Auf unseren Routen überwinden Sie Höhenunterschiede bis zu 300 m. Zudem gibt es Streckenabschnitte mit Steigungen zwischen 10 % und 13 %.
Für die Trecker stellt das kein Problem dar. Ob das auch für Sie so ist, müssen Sie selbst entscheiden.

 

Ich bin kleiner als 1,60 m, mit welchem Trecker kann ich fahren?

Mit dem Hatz TL 13 (Basti), das ist ein sehr kompakter und leichter Trecker. Bei den anderen Treckern sind die Pedale für Sie nur schwer zu erreichen, was zum Gas geben, Kuppeln und Bremsen aber zwingend notwendig ist. Die Fahrersitze sind leider nicht so individuell einstellbar wie bei einem Auto.

 

Ich bin über 2,00 m groß, kann ich dann auch Trecker fahren?

Ja, sogar eher, als wenn Sie kleiner als 1,60 m wären. Die größte Person, die auf einen unserer Trecker (Porsche-Diesel 108) unterwegs war, hatte das stattliche Maß von 2,23 m.

Vom kleinen Hatz TL 13 (Basti) raten wir in diesem Fall jedoch ab, da Ihre Knie Ihnen schnell im Weg wären.

 

Wie viele Personen können mit einem Trecker fahren?

Das hängt vom jeweiligen Trecker ab:

Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Anzahl der benötigten Trecker.

 

Warum fährt der Trecker im Rückwärtsgang so langsam?

Ganz einfach. Vor 50-60 Jahre – so alt sind unsere Trecker heute – war die Anschaffung eines solchen Arbeitsgeräts nicht nur eine riesige Investition, sondern oftmals auch das erste motorisierte Fahrzeug auf dem Hof.

Bis dato wurden alle schweren Lasten von Pferden, Ochsen oder Kühen gezogen. Und die hatten bekanntlich keinen Rückwärtsgang. Insofern musste jeder Landarbeiter zunächst einmal lernen, wie man mit einem Anhänger rückwärts rangiert. Und je langsamer das geht, umso einfacher ist es auch heute noch für jeden Fahranfänger.

 

Haben alle Trecker Sitzkissen oder muss ich ein eigenes mitbringen?

Auch wenn es nicht auf allen abgebildeten Fotos im Web und im Flyer ersichtlich ist:
Alle zur Verfügung stehenden Sitze (ob Fahrer oder Mitfahrer) sind mit bequemen Sitzkissen ausgestattet!

 

Ich habe gerade eine Wirbelsäulen-OP hinter mir. Darf ich Trecker fahren?

Prinzipiell dürfen Sie alles, aber wir empfehlen es nicht. Ein Trecker hat keine Federung, nur die Luft in den Reifen und auf dem Kotflügel kann man schon mal leicht "abheben", z.B. wenn der Fahrer ein Schlagloch übersieht. Sollten Sie dennoch eine Fahrt wagen, geschieht dies auf Ihr eigenes Risiko.

 

Ich bin schwanger. Kann ich dennoch Trecker fahren?

Hier gilt das Gleiche wie bei frisch operierten Personen. Grundsätzlich können Sie alles tun, was Sie sich zutrauen. Sollten Sie sich für eine Treckerfahrt entscheiden, geschieht dies grundsätzlich auf eigenes Risiko.

Nach oben

Fragen zur Mitnahme von Kindern

 

Mein Kind ist 4 Jahre alt und möchte so gerne Trecker fahren. Warum geht das bei Ihnen nicht?

Weil wir die Sicherheit Ihres Kindes gewährleisten möchten.
Aus Erfahrung können sich kleinere Kinder nicht gut festhalten und laufen Gefahr, vom ruckelnden Trecker zu fallen. Außerdem wirkt das monotone Geräusch einschläfernd, was die Sicherheit weiter gefährdet.

Die Trecker verfügen leider weder über Sicherheitsgurte, noch über sonstige Haltesysteme, schließlich sind es alte, originale Arbeitsgeräte. Mitfahrer waren früher eigentlich nur für die Fahrt aufs nächste Feld dabei. Dementsprechend schmal sind auch die Sitze auf den Kotflügeln. Das Anbringen von Kindersitzen ist nicht möglich. Auch die Alternative, ein Kind auf den Schoß zu nehmen, ist für uns keine sichere Lösung, denn auch Sie als Erwachsener müssen sich entsprechend festhalten können. Gleiches gilt für Kinder-Rucksacktragen.
Aus diesem Grund können bei uns nur Kinder ab 6 Jahren mitfahren, die sich selbstständig festhalten können.

 

Kann mein Kind auf jedem Trecker mitfahren?

Prinzipiell ja, doch achten wir darauf, dass Ihr Kind mit den Füßen eine feste Auflage erreichen kann, d.h. die Beine müssen lang genug sein. Anders herum betrachtet: Die Kotflügel-Sitze dürfen nicht zu hoch sein. Am ehesten geeignet für Kinder (6-12 Jahre) sind daher folgende Trecker:

 

Warum kann man bei Ihnen keinen Anhänger an den Trecker machen, um Kinder und weitere Personen mitzunehmen?

Das ist aus mehreren Gründen nicht möglich.

  1. Die Straßenverkehrsordnung schreibt vor, dass Personen nur zu Erntezwecken und bei Brauchtumsveranstaltungen auf von Traktoren gezogenen Anhängern mitfahren dürfen.
  2. Bei Ausflugsfahrten sind auf einem Anhänger mitfahrende Personen nicht versichert.
  3. Sie benötigen einen gültigen Personenbeförderungsschein.
  4. Der Trecker müsste zwingend über eine pneumatische Bremsanlage für den gezogenen Anhänger verfügen. Das ist bei Oldtimertreckern nur selten der Fall.

Kurioserweise dürfen Personen auf Planwagen, die von Pferden gezogen werden, ohne Weiteres mitgenommen werden - auch dann, wenn die Pferde nicht mit einer pneumatischen Bremse ausgestattet sind.

Nach oben

Fragen zu Routen und Navigation

 

Ist das Navigationsgerät einfach zu bedienen?

Ja, sie müssen nur dem Richtungspfeil bzw. der Kartendarstellung folgen. Alles Weitere macht das Gerät, so dass Sie sich auf das Treckerfahren konzentrieren und die Landschaft genießen können.

 

Sind bei den Routen Pausen eingeplant?

Ja, in unterschiedlicher Länge, abhängig von der Mietdauer. Bei 2 Stunden Mietzeit möchten Sie sicher möglichst viel Trecker fahren, von daher sind für Pausen ca. 10-15 Minuten eingeplant. Bei einer 3-stündigen Tour sind es etwa 30 Minuten, bei 4 Stunden ca. 45 Minuten, usw. Mit dieser Planung möchten wir sicherstellen, dass Sie einerseits möglichst viel Zeit mit Treckerfahren verbringen können, sich andererseits aber auch mal die Beine vertreten und unser schönes Fleckchen Erde genießen können.

 

Darf ich einfach drauflos fahren oder gibt es eine Route?

Wir haben mehrere Routen verschiedener Längen für Sie ausgearbeitet, damit Sie schöne Wege und tolle Landschaften "erfahren" können. Alle diese Strecken wurden von verschiedenen Behörden geprüft und vom Straßenverkehrsamt freigegeben. Da wir uns zwischen dem Nationalpark Eifel und dem Naturschutzgebiet Hohes Venn - Eifel befinden, sind die Alterantiven begrenzt. Insofern ist es absolut sinnvoll die Routen einzuhalten.

 

Darf ich einfach mal gerade vom Weg ab über die Felder "brettern"?

Ganz ehrlich? Nein. Die Bauern sehen es nicht gerne, wenn man ihnen die nächste Heu-Ernte „platt“ fährt.
Auch Routen durch den Wald sind nicht genehmigt, Förster und Ranger würden das nicht gerne sehen. Bitte bleiben Sie daher auf den im Navigationsgerät angegebenen Routen.